Eine neue Herausforderung!

Ich komme gerade von meinem Kunstkauf-Tripp aus Süd Afrika zurück. Ich bringe nicht nur wunderschöne Shona Kunst mit, sondern auch jede Menge neuer Ideen, die in Gesprächen mit meiner Schwägerin Sabine entstanden sind. So auch die Idee zu diesem Blog. Um die Wahrheit zu sagen, ist die Umsetzung dieser Idee eine Herausforderung für mich. Ich bin zwar kreativ, aber meine Kreativität stecke ich hauptsächlich in meine Bilder, etwas ins Kochen und etwas in den Alltag --- da bleibt für´s Schreiben nicht viel übrig...;)

Sei´s drum.

Ich probier´s.

 

Hinter mir liegen 10 Tage, in denen ich einige afrikanische Künstler kennengelernt, viel Kunst und Kunsthandwerk gesehehen und gekauft, sowie einen Teil unserer ausgewanderten Familie wiedergetroffen habe.

 

Eigentlich war der Plan, ganz viele Steinskulpturen zu kaufen, um sie hier wieder zu verkaufen. Dummerweise sind die Figuren, die ich gefunden habe, so schön, dass ich sie alle am Liebsten behalten möchte!!!

 

Aber das siehst Du ja selber, wenn Du zu der Ausstellung, die ich für Mai / April plane, kommst.

Hier schon mal ein kleiner Vorgeschmack:

Der Künstler heißt Rainos Tawonameso und kommt aus Zimbabwe. Und - er ist hier bei uns kein ganz Unbekannter, er war mit seinen Holzarbeiten schon auf Ausstellungen. Leider hat er keine Webseite, aber beim googlen findet man ihn.

Mir gefällt die Figur mit dem Kind an der Brust (ca. 80 cm hoch) besonders gut, die werde ich auf jeden Fall behalten :)

 

An dieser Stelle möchte ich etwas Werbung machen. Nein, nicht für einen anderen Künstler (das kommt später), sondern für das Tourguide-Unternehmen der Kusine.

Renate (die Kusine) hat Sabine und mich 3 Tage durch Mpumalanga, das ist in der Nähe des Krügerparks, gefahren und geführt. Ihre Erfahrung war Geld wert! Sie bietet maßgeschneiderte Touren zu sensationellen Preisen an. Falls Du auch mal nach Süd Afrika willst, lohnt es sich auf jeden Fall, sich ein Angebot einzuholen. Wir hatten auf diesem Mädelstripp natürlich ungeheuer viel Spaß!

Danke Sabine und Renate!

 

Die anderen Künstler:

 

Auf einem Markt in Johannisburg habe ich Emanuell kennengelernt. Er macht Radierungen auf selbstgeschöpftem Papier aus getrocknetem Elefantendung. Ja wirklich, das ergibt tolles Papier! Den Elefantendung kann man auch als Feueranzünder verwenden. Aber als Papier ist er mir am Liebsten, vorallem mit den schönen Radierungen. Getrocknet riecht er übrigens überhaupt nicht, sogar im unverarbeitetem Zustand  :)

 

 

Das ist er. Etwas unscharf.

Am besten haben mir seine figürlichen Arbeiten gefallen, klar, ist ja mein Thema.

 

 

Auf dem gleichen Markt stellte auch Chevy Borchowsky aus, er arbeitet mit Metall.

Besonders gut hat mir eine Arbeit gefallen, die wie ein Fossil aussieht, aber aus lauter Altmetallresten wie Fahrradkette, Zangen und dergleichen besteht, die in Beton eingelassen sind. Sehr cool.

 

 

Also, soweit sogut erstmal,

bis zum nächsten Mal,

Astrid

Kommentar schreiben

Kommentare: 3
  • #1

    Fina (Mittwoch, 13 Januar 2016 11:21)

    Gratulation, die Herausforderung ist geglückt. Spannend und interessant - die Erlebnisse und Begegnungen in Südafrika. Da ist man neugierig und will mehr über die Künstlerin und ihr Engagement erfahren. Vielleicht ein wenig Botschafter und Vermittler für eine inspirierende Kunst, die danach ruft, in Deutschland einen etablierten Platz zu finden. Und nicht zuletzt werden die Erfahrungen in Südafrika sich sicherlich bald in Deinen Bildern wiederfinden. Das hat doch sehr, sehr viel.

  • #2

    Marianne Roetzel (Mittwoch, 13 Januar 2016 11:47)

    einen blog zu führen, ist spannend. bin sicher, dass Dein blog gut ankommt, wünsche Dir aber auch, dass Du gaaaaanz lange durchhältst! und ich möchte noch mehr Fotos von Südafrika sehen!

  • #3

    Astrid (Mittwoch, 13 Januar 2016 15:02)

    Danke Euch!
    Ja, ich würde total gerne afrikanische Kunst hier vermitteln. Emanuelle, der mit den Radierungen,hat mich schon beeindruckt. Eines seiner Lieblingsmotive ist seine Frau, schwanger, und dann mit Kind, schön. Es war so niedlich, wie er das erzählte :). Ich habe 5 seiner Radierungen erstanden *freu*! Und eben habe ich die Nachricht erhalten, dass Sabine im Backoffice die Überweisung für die 2 Metallobjekte getätigt hat. Die wird sie dann demnächst mibringen.

Aktuell

Wenn Sie regelmäßig über Ausstellungen und Aktionen informiert werden möchten, clicken sie hier

ARTe Sindelfingen

1. - 4. März 2018
Do. 17 - 21 Uhr
Fr. + Sa. 11 - 20 Uhr
So. 11 - 18 Uhr
www.arte-messe.de

Ich lade Sie/Euch herzlich ein. Die ausgedruckte Einladungskarte

berechtigt zum freien Eintritt für 2 Personen.

Messe Sindelfingen GmbH & Co. KG · Mahdentalstraße 116 · 71065 Sindelfingen
Navigation: Schwertstraße 58

Frauen mit und ohne Landschaften

Astrid Bergmann, Bad Schönborn | Anja Struck, Lüneburg

19. Januar - 17. März 2018

Vernissage 19. Januar 2018 | 19.00 Uhr

Finissage (Lange Nacht der Museen) 17. März 2018 | 11.00 Uhr

Ausstellung geöffnet Di.-Fr.:14.00 - 19.00 Samstag 11.00 - 16.00

Galerie Kerstan im Galerienhaus | Breitscheidstraße 48 | 70176 Stuttgart

>> mehr