RNZ Freitag, 3. Februar 2017

Feuilleton / Hans-Joachim Of

 

Das Gewicht der Leichtigkeit

21.1. - 18.2.2017

GEDOK Galerie Heidelberg

INFORM Magazin


Ungewöhnliche Frauenbilder

von Fina Geschonneck

 

Auszug aus der Vernissagenrede zur Ausstellung „frisch eingetroffen“

 

…...............

 

Zuerst möchte ich mich den Arbeiten von Astrid Bergmann zuwenden, die uns in ihrer figürlichen Präsenz mit Situationen aus dem weiblichen Lebensempfinden bzw. aus dem Leben von Heranwachsenden konfrontieren. Ihre Bildideen entstehen manchmal in gezielt vorbereiteten Fotosessions, zumeist aber in alltäglichen Situationen, in denen ein bestimmter Gesichtsausdruck oder eine Bewegung das Interesse der Künstlerin weckt. Flüchtige Skizzen helfen, das Wahrgenommene festzuhalten, um es später im Atelier in aufwendigen Arbeitsprozessen zu einer überzeugenden Form zu gestalten. Dabei wird die Wahl der Materialien, wie das Arbeiten auf unterschiedlichen Bildträgern aus Stoff, Leinwand, Papier oder Acrylglas und die Techniken, z.B. der Holzschnitt oder die Acrylmalerei immer durch die Bildidee bestimmt. Betrachten wir die unterschiedlichen, gezeigten Arbeiten dieser Künstlerin, so bestimmen die dargestellten Personen den Bildraum. Selbstbewusst, manchmal auch herausfordernd treten sie dem Betrachter offen entgegen, sind sich ihrer Wirkung scheinbar ganz bewusst, spielen mit ihr, haben auch keine Scheu, sich durchaus konfrontativ mit einer Abgrenzung demonstrierender Körpersprache situativ verschlossen in ihrer ganzen inneren Unsicherheit und Zartheit zu zeigen. Gerade bei den Darstellungen von Jugendlichen fällt auf, wie sensibel diese fast portätähnlichen Figuren von der Künstlerin behandelt sind, wie tief diese die Psyche der Dargestellten erfasst haben mag, um sie in ihren Kompositionen in Korrespondenz mit den aussagekräftigen, gleichwohl reduzierten Bildräumen erscheinen zu lassen, wodurch die Suche nach der eigenen Identität und die daraus sich ergebenden existentiellen Fragen an das Umfeld deutlich gemacht werden.

 

Dr. Annette Wauschkuhn, Kunsthistorikerin

Aktuell

Wenn Sie regelmäßig über Ausstellungen und Aktionen informiert werden möchten, clicken sie hier

ARTe Sindelfingen

1. - 4. März 2018
Do. 17 - 21 Uhr
Fr. + Sa. 11 - 20 Uhr
So. 11 - 18 Uhr
www.arte-messe.de

Ich lade Sie/Euch herzlich ein. Die ausgedruckte Einladungskarte

berechtigt zum freien Eintritt für 2 Personen.

Messe Sindelfingen GmbH & Co. KG · Mahdentalstraße 116 · 71065 Sindelfingen
Navigation: Schwertstraße 58

Frauen mit und ohne Landschaften

Astrid Bergmann, Bad Schönborn | Anja Struck, Lüneburg

19. Januar - 17. März 2018

Vernissage 19. Januar 2018 | 19.00 Uhr

Finissage (Lange Nacht der Museen) 17. März 2018 | 11.00 Uhr

Ausstellung geöffnet Di.-Fr.:14.00 - 19.00 Samstag 11.00 - 16.00

Galerie Kerstan im Galerienhaus | Breitscheidstraße 48 | 70176 Stuttgart

>> mehr